HIV Prevention Project

Projektstatus:

Laufend

Projektort:

Foumban, Kamerun

Projektzeitraum:

September 2017 - Ende offen

Projektausgaben:

5.200 € (2018)

Projektleitung:

Isabell Desta

Worum geht's?


Unter den 23 Millionen Einwohnern Kameruns ist fast jeder Zwanzigste am HI-Virus erkrankt. Das Schicksal von 310.000 verwaisten Kindern in Kamerun lässt sich auf den Tod ihrer am an dem Virus erkrankten Eltern zurückführen. Weltweit liegt Kamerun unter den vierzehn am stärksten vom HI-Virus betroffenen Staaten.

Gleichzeitig mangelt es überall an Bildungs- und Aufklärungsmöglichkeiten. Sexualität ist auch in unserem Projektort Foumban ein absolutes Tabuthema - weder in der Familie noch in der Schule findet Sexualaufklärung statt. Dadurch konnte sich beispielsweise das Gerücht verbreiten, dass bereits Präservative den HI-Virus enthalten und dieser folglich durch deren Nutzung übertragen wird.

Als unser Projektpartner Bruder Eric aus Foumban uns auf den Handlungsbedarf aufmerksam machte, entschieden wir von Campus for Change e.V. getreu unserem Motto „in kleinen Schritten die Welt ein bisschen besser machen“, gemeinsam hinzusehen und diesem Misstand in Kamerun nachhaltig entgegenzuwirken: Die Bildungslücke bezüglich Sexualaufklärung soll vor Ort geschlossen werden, um so langfristig die Ausbreitung des HI-Virus senken zu können.


Was wollen wir erreichen?


Mit unserem „HIV Prevention Project“ soll durch präventive Sexualaufklärung in der Umgebung Foumbans die Anzahl der Personen, die von sexuell übertragbaren Krankheiten betroffenen sind, nachhaltig gesenkt werden. Gleichzeitig erwarten wir einen Rückgang der Anzahl ungewollter Schwangerschaften.

Dazu finanzieren wir erst die Ausbildung von Lehrern und Lehrerinnen zur Aufklärung von Schülern und Schülerinnen. Daraufhin etablieren wir den Aufklärungsunterricht dieser Lehrer und Lehrerinnen, mit einem Schwerpunkt auf dem Thema HIV, in weiterführenden Schulen in Foumban und der Umgebung. Durch die Sexualaufklärung der Schüler und Schülerinnen wollen wir unsere Vision der HIV-Prävention realisieren, indem bestehende Mythen und Vorurteile entlarvt und die Schüler und Schülerinnen zu einem präventiven Verhalten bewegt werden. Wir hoffen außerdem vom Multiplikatoreffekt zu profitieren, indem die Schüler und Schülerinnen ihre neu erworbenen Kenntnisse zur Sexualaufklärung und dem HI-Virus in ihrem Umfeld verbreiten.

Wie ist der aktuelle Stand?


Im Oktober 2017 wurden drei Lehrkräfte der Government Bilingual High-School Foumban im Rahmen eines viertägigen Seminars für den Aufklärungsunterricht ausgebildet. Das Lehrpersonal erreichte im Laufe des Schuljahres 2017/18 ca. 1500 Kinder und Jugendliche. Mehrere Evaluationsbesuche Rita Mbahs in Foumban betätigten den Erfolg des Projekts. Anfang Juni 2018 wurden 630 HIV-Tests durchgeführt, von denen drei positiv ausfielen. Dieses Ergebnis und die durchwegs positive Resonanz aller Beteiligten gegenüber dem Projekt ermutigten uns unser Projekt im Jahr 2018 weiter auszubauen. Es wurden weitere vier Lehrer und Lehrerinnen an der GBHS Foumban für den Aufklärungsunterricht ausgebildet. Des Weiteren konnte anlässlich des Word AIDS Day am 01. Dezember mit unserem Partner der BCA, Bruder Eric, eine HIV-Kampagne organisiert werden. Durch sie konnten nicht nur die Schülerinnen und Schüler der GBHS Foumban von den zahlreichen Informationen bzgl. HIV/AIDS profitieren, sondern es wurden potenziell alle Einwohner Foumbans über das Lokalradio zu den Veranstaltungen eingeladen und so eine breite Sensibilisierung für die Thematik erzielt. Neben Informationsflyern, Diskussionen und bspw. einem Film über HIV wurden weitere freiwillige 630 HIV-Tests in Foumban durchgeführt.

Da beide Projekte, die Lehrerausbildung auf der einen und die öffentliche Aufklärung bzw. HIV-Testung auf der anderen Seite, durchweg positives Feedback erhielten und somit erst der Grundstein für eine Bekämpfung der HIV-Pandemie gelegt wurde, ist unser Ziel die Projektausweitung auf andere Schulen und Dörfer in der Umgebung Foumbans.

Dieses Projekt wird gefördert durch

Campus for Change e.V.

Postfach 340221

80099 München


info(at)campus4change.org

Spendenkonto:

Campus for Change e.V.

IBAN: DE 22 7015 0000 1003 5561 47

BIC: SSKMDEMMXXX

Stadtsparkasse München

Vereinsregister: VR203409


Sitz und Gerichtsstand:

Amtsgericht München


Impressum