HIV Prevention Project

Projektstatus:

Laufend

Projektort:

Foumban, Kamerun

Projektzeitraum:

September 2017 - Ende offen

Projektausgaben:

1.575€ (2017)

Projektleiter:

Carolin Bauerhenne

Worum geht's?

 

Unter den 23 Millionen Einwohnern Kameruns ist fast jeder Zwanzigste am HI-Virus erkrankt. Das Schicksal von 310.000 verwaisten Kindern in Kamerun lässt sich auf den Tod ihrer am an dem Virus erkrankten Eltern zurückführen. Weltweit liegt Kamerun unter den vierzehn am stärksten vom HI-Virus betroffenen Staaten.

Gleichzeitig mangelt es überall an Bildungs- und Aufklärungsmöglichkeiten. Sexualität ist auch in unserem Projektort Foumban ein absolutes Tabuthema - weder in der Familie noch in der Schule findet Sexualaufklärung statt. Dadurch konnte sich beispielsweise das Gerücht verbreiten, dass bereits Präservative den HI-Virus enthalten und dieser folglich durch deren Nutzung übertragen wird.

Als unser Projektpartner Bruder Eric aus Foumban uns auf den Handlungsbedarf aufmerksam machte, entschieden wir von Campus for Change e.V. getreu unserem Motto „in kleinen Schritten die Welt ein bisschen besser machen“, gemeinsam hinzusehen und diesem Misstand in Kamerun nachhaltig entgegenzuwirken: Die Bildungslücke bezüglich Sexualaufklärung soll vor Ort geschlossen werden, um so langfristig die Ausbreitung des HI-Virus senken zu können.

 

Was wollen wir erreichen?

 

Mit unserem „HIV Prevention Project“ soll durch präventive Sexualaufklärung in der Umgebung Foumbans die Anzahl der Personen, die von sexuell übertragbaren Krankheiten betroffenen sind, nachhaltig gesenkt werden. Gleichzeitig erwarten wir einen Rückgang der Anzahl ungewollter Schwangerschaften.

Dazu finanzieren wir erst die Ausbildung von Lehrern und Lehrerinnen zur Aufklärung von Schülern und Schülerinnen. Daraufhin etablieren wir den Aufklärungsunterricht dieser Lehrer und Lehrerinnen, mit einem Schwerpunkt auf dem Thema HIV, in weiterführenden Schulen in Foumban und der Umgebung. Durch die Sexualaufklärung der Schüler und Schülerinnen wollen wir unsere Vision der HIV-Prävention realisieren, indem bestehende Mythen und Vorurteile entlarvt und die Schüler und Schülerinnen zu einem präventiven Verhalten bewegt werden. Wir hoffen außerdem vom Multiplikatoreffekt zu profitieren, indem die Schüler und Schülerinnen ihre neu erworbenen Kenntnisse zur Sexualaufklärung und dem HI-Virus in ihrem Umfeld verbreiten.

Wie ist der aktuelle Stand?

 

Im Anschluss an die Projektreise unserer ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Isabel Janson nach Kamerun im Januar 2017 erstellten wir unser Projektkonzept für das „HIV Prevention Project“ und entschieden, den Aufklärungsunterricht in Kooperation mit Rita Mbah durchzuführen.

Nachdem sie im Juli mehrere Tage in Schulen in Foumban war, schlossen wir den Vertrag für die aktuelle Testphase vom 01.09.2017 bis zum 31.12.2017 ab. In diesem Zeitraum wurden zwei Lehrerinnen und ein Lehrer der „Government High School Foumban“ bei einem sechstägigen Seminar unter der Leitung von Rita Mbah für den Aufklärungsunterricht ausgebildet, das vom 10.09.2017 bis zum 15.09.2017 in Kumba stattfand. Unmittelbar nach dem Seminar haben die drei Lehrer und Lehrerinnen entsprechend des Seminarkonzepts mit dem Aufklärungsunterricht an der „Government High School Foumban“ begonnen.

 

Bis Ende Oktober wurden dadurch bereits 900 Schüler und Schülerinnen erreicht, bis Ende Dezember waren es 1500 Schüler und Schülerinnen. Darüber hinaus erwarten wir wie oben erwähnt auf einen Multiplikatoreffekt durch Anschlusskommunikation im Freundes- oder sogar im Familienkreis.

Dieses Projekt wird gefördert durch

Campus for Change e.V.

Postfach 340221

80099 München

 

info(at)campus4change.org

Spendenkonto:

Campus for Change e.V.

IBAN: DE 22 7015 0000 1003 5561 47

BIC: SSKMDEMMXXX

Stadtsparkasse München

Vereinsregister: VR203409

 

Sitz und Gerichtsstand:

Amtsgericht München

 

Impressum